Ihre Spende zu Ihrem Projekt

Liebe Freunde der altaugsburggesellschaft, hier finden Sie Projekte, für die Sie Ihre Spende gezielt einsetzen können.
Mit Dokumentation des Projekt- Kodes (= Titel), wird der überwiesene Betrag durch Frau Wöhrstein dem jeweiligen Projekt- Budget zugeordnet.

„Der Verlassene Tempel“ (Projekt-Kode):
Seit 2012 ist der herrliche Hallenbau der am 1. September 1805 profanierten Dominikanerkirche inmitten der Altstadt der Öffentlichkeit vorenthalten.
In Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird die altaugsburggesellschaft die wechselvolle Historie des Gebäudes lebendig werden lassen.
Als konkretes Projekt setzt sich die altaugsburggesellschaft der Erforschung und Dokumentation des Baudenkmals als Grablege für
die frühen Patriziergeschlechter der Stadt ein. Die Frage, welche Nutzung nach der noch andauernden Sanierung für diesen, einst mit
hochkarätigen, und in die besten Museen der Welt verstreuten Kunstwerken ausgestatteten Raum gefunden wird, werden wir intensiv begleiten.
Kontaktieren Sie uns: Wir freuen uns auch auf Ihre Meinung (…) zu diesem Thema.

„Mein Baum für die Altstadt“ (Projekt- Kode):
Die Altstadt Augsburgs ist zunehmendem Hitzestreß ausgesetzt. Das mindert die Aufenthaltsqualität, und
ist am Zustand der Grünanlagen mit jährlich gesteigerter Verschlechterung abzulesen.
Wir haben uns in Abstimmung mit dem Amt für Grünordnung und unter Schirmherrschaft des Umwelt- Referats
zur Aufgabe gemacht, die zeitnahe Nachpflanzung an ausgefallenen Baumstandorten finanziell zu fördern.
Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, Fassadenbegrünungen an öffentlichen Gebäuden in der Altstadt anzulegen,
die Qualität des Straßenbegleitgrüns und des Baumbestands im Bereich des Altsatdtringes und der Wallanlagen zu verbessern,
sowie öffentliche Grünflächen innerhalb des „Ensembles Altstadt“ zu sichern.
Kontaktieren Sie uns: Wir freuen uns auch auf Ihre Meinung (…) zu diesem Thema.

„Augsburg live 1563“ (Projekt-Kode)
Das älteste erhaltene Stadtmodell Deutschlands zeigt Augsburg im Jahre 1563.
Es wurde gefertigt von dem Augsburger Multitalent Hans Rogel.
Die altaugsburggesellschaft hat die Digitalisierung dieses Zeitzeugnisses allerersten Ranges in Auftrag gegeben,
und damit die Grundlage geschaffen, das wertvolle Artefakt mit den heutigen Möglichkeiten erlebbar zu machen.
Wir laden Sie ein, in die Welt von 1563 sprichwörtlich „einzutauchen“.
Entwickeln Sie hierzu eine eigene Projektidee, kontaktieren Sie uns: Wir freuen uns auf Ihre Meinung.